zurück zur Übersicht

Was sollte bei der Gründung einer Stiftung in der Schweiz beachtet werden

Eine Stiftung kann durch eine oder mehrere Personen gegründet resp. errichtet werden und ist in der Schweiz einfach geregelt. Die Stiftung in der Schweiz muss auf ein bestimmtes Vermögen, zu einem bestimmten Zweck und entsprechend einer besonderen Widmung ausgerichtet sein. In der Stiftungsurkunde müssen folgende Elemente enthalten sein: Der Wille des Stifters, eine Beschreibung des Zwecks und der Aufgabe der Stiftung sowie die Bezeichnung des Vermögens, welches der Stiftung gewidmet wird.

Handelsregister, Steuern und Buchführung bei Stiftungen

Bis auf Familienstiftungen und kirchliche Stiftungen ist ein Handelsregistereintrag Pflicht, er basiert auf der Stiftungsurkunde und beinhaltet die Mitglieder des Stiftungsrates und die Revisionstelle. Nach dem Eintrag erhält die Stiftung ihr eigene Rechtspersönlichkeit.

In der Schweiz sind Stiftungen steuerbefreit, sofern sie als gemeinnützig anerkannt wurden. Die notwendigen Statuten, Reglements und Richtlinien sowie die Stiftungsorgane müssen festgelegt und personell besetzt werden, damit die Stiftung handlungsfähig wird. Eine Buchführung ist auch bei einer Stiftung in der Schweiz Pflicht, da jährliche Prüfungen durch die Revisionsstelle vorgesehen sind. Hierbei wird zum einen die Buchhaltung an sich und zum anderen die Vermögenslage der Stiftung in Augenschein genommen.

Möchten Sie eine Stiftung gründen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.